Landwirtschaftsprojekt der 8. Klassen am 31.05.2017

             

Grüne Berufe und dummer Bauer – wer das miteinander verbindet, liegt völlig falsch. Davon konnten sich die 8. Klassen unserer Schule
am 31.05.2017 bei der ADIB, einem unserer Kooperationspartner, überzeugen. Lernen vor Ort, praxisnah und zum Anfassen wurden
auf dem Betriebsgelände in Henningsleben landwirtschaftliche Tätigkeiten gezeigt und erklärt und die damit im Zusammenhang stehenden
Berufe vorgestellt. Wir Schüler staunten nicht schlecht, was alles nötig ist, um beispielsweise einen Joghurt oder ein Bratwurst essen zu
können. Beeindruckend war auch die zum Einsatz kommende Technik und die Verantwortung, die ein Angestellter in derADIB-Betriebs-
gruppe übernimmt, wenn er mit diesen hochmodernen Maschinen und Geräten umgeht.

Von den Mitarbeitern erfuhren wir Alltägliches und auch nicht Alltägliches, in jedem Fall aber Interessantes und Wissenswertes über die
Landwirtschaft und das Drumherum.

Höhepunkt unseres Tages bei der ADIB war eine Flurrundfahrt mit Halt in Burgtonna. Die dort lebenden Milchkühe und besonders die
Kälbchen freuten sich über unseren Besuch und die damit verbundene Abwechslung. Neugierige kleine Kälberköpfchen reckten sich uns
entgegen und wer wollte, konnte sie auch streicheln. Der Abschied von dort fiel nicht allen leicht.

Viele Personen waren beteiligt, damit dieser Tag für uns nicht nur zum angenehmen Zeitvertreib, sondern zu einem lehrreichen Erlebnis
wurde. Wir konnten zuhören, anschauen, fragen, fragen und nochmals fragen, anfassen und zum Teil auch ausprobieren. Am Ende
wurden wir sogar noch mit einem reichhaltigen, köstlichen Imbiss verwöhnt, so dass wir nicht nur ausgestattet mit neuem Wissen,
sondern auch satt und zufrieden gegen Mittag wieder in Bad Langensalza ankamen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten der ADIB-Betriebsgruppe.