Regelschule


Fakten und Daten:
- 221 Schüler
- 24 Lehrer
- seit über 100 Jahren wird Schule in diesem Gebäude gemacht
- große helle Unterrichtsräume, Fachkabinette, Computerraum
- Schülerküche
- neu gestalteter Schulpavillon

Die SRS „Wiebeckschule“ ist eine komplett zweizügig geführte Regelschule, die von den Schülern der Stadt Bad Langensalza und den eingemeindeten Ortsteilen Ufhoven und Merxleben besucht wird.
Bis einschließlich Klassenstufe 8 erfolgt „gemeinsames Lernen“ aller Schüler mit der notwendigen Binnendifferenzierung.
In der Klassenstufe 9 werden abschlussbezogene Klasen geführt. Praxisklassen sind in den Klassenstufen 7 und 8 eingerichtet. Eine Weiterführung in der Klassenstufe 9 nach den Prinzipien des produktiven Lernens erfolgt im Rahmen der Teilnahme am Schulversuch „Individuelle Abschlussphase“.

Inhalte:
Höchstzahl: 25

Kleinste Klasse bzw. Kurs: 8

Individuelle Förderung dadurch ermöglicht

Differenziertes Unterrichten- ab Klasse 7 in Kurs I- Hauptschule, Kurs II- Realschule

offener Wechsel bis Klasse 8 möglich

Besuch Klasse 10 nach erfolgreichem qualifizierendem Hauptschulabschluss und entsprechendem Leistungsniveau gegeben

Flexible Stundentafel

Technikunterricht für alle Schüler durch entsprechenden Profilbereich

Projektarbeiten als Gruppenarbeit zur Erlangung des Realschulabschlusses

Praxisklassen für Schüler mit Lernschwierigkeiten, um einen Abschluss im Hauptschulbereich zu ermöglichen

...

Besonderheiten:
Umfangreiche Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern
Kinder aus sozial schwachen Familien werden in Tagesgruppe betreut
Intensive Beratungstätigkeit durch sehr gut ausgebildete, engagiert arbeitende Lehrerinnen für verhaltens- und lernauffällige Kinder, Zusammenarbeit mit schulpsychologischen
Dienst und mobilem sonderpädagogischem Dienst (MSD)
Förderunterricht
Intensiver Projektunterricht in allen Klassenstufen
Projektwoche - Sommerfest
Außerunterrichtliches:
u.a. Arbeitsgemeinschaften, Projekte, Schulfeste, Klassenfahrten
Schwerpunkte der Schulentwicklung:

> Entwicklung zur Offenen Ganztagsschule - Teilnahme am GTA-Programm (Ganztagsangebote) - Weiterführung der schulbezogenen Jugendarbeit in Kooperation mit dem B.U.N.D. - interessenbezogene Arbeitsgemeinschaften mit insgesamt 10 Angeboten, verschiedenste Förderangebote und Hausaufgabenbetreuung an allen fünf Wochentagen - verschiedene Projektangebote der Sozialpädagogin - Möglichkeit der Einnahme eines warmen Mittagessens

> Umsetzung des Prinzips Fördern und Fordern - Teilnahme am Schulversuch Individuelle Abschlussphase - Optimierung des Übergangs von der Grundschule zur Regelschule - Maßnahmen zur Talentförderung im sportlichen, künstlerischen und naturwissen- schaftlich-technischen Bereich - jährlicher Talentwettbewerb - Förderunterricht für Schüler mit partiellen Lernschwierigkeiten in Mathematik, Englisch und Deutsch - Angebot der Hausaufgabenbetreuung - enge Kooperation mit dem MSD - integrative Beschulung der Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf - Teilnahme an Mathematik-, Physik- und Geografieolympiaden und verschiedenen Wettbewerben

> Profilierung Leseförderung - Durchführung von Lesewettbewerben und -veranstaltungen auf Klassen- und Schulebene - Kooperation und gemeinsame Projekte mit der Stadtbibliothek - Förderung leseschwacher Schüler - die Lust auf das Lesen entwickeln

> Berufswahlfreundliche Schule (weitere Infos unter: >>>) - Teilnahme am Zertifizierungsverfahren zum Qualitätssiegel - Umsetzung des schulinternen Lehrplanes zur Gestaltung der Berufswahlvorbereitung - Einführung des Berufswahlpasses in Klassenstufe 7 - 14-tägige Betriebspraktika für alle Schüler ab einschließlich Klassenstufe 8 - Beratungslehrersprechstunde des Berufsberatungslehrers - feste Sprechzeiten des Berufsberaters der Agentur für Arbeit an der Schule und Teilnahme an thematischen Elternabenden - enge Zusammenarbeit mit dem Berufsinformationszentrum (BIZ) - unterstützendes Projekt „Start up“ der Sozialpädagogin an der Schule

> Medienschule - inhaltliche Umsetzung des Medienkundeunterrichts in Klassenstufe 5 - Erarbeitung eines schulinternen Medienkonzeptes im Hinblick der Veränderungen zum Schuljahr 2009/2010 bzw. deren Weiterführung - Umsetzung der vereinbarten Kooperation mit der Stadtbibliothek - Aufbau einer Schulbibliothek - Teilnahme am TSCN-Projekt (Thüringer Schul Computer Netz) - Internetzugang in 18 Unterrichtsräumen möglich - Angebote AG und Schuljugendarbeit: Internet, Schülerzeitung, historisches Drucken u.a.

> gesunde und bewegte Schule - Umsetzung des schulinternen Konzeptes zur Gesunderhaltung - Projekte zur Gesundheitserziehung - enge Partnerschaft mit ortsansässigen Sportvereinen - durchgängige Umsetzung der dritten Sportstunde - vielfältige Sportangebote über AG und Schuljugendarbeit - Durchführung Herbstsportfest und Hallensporttage - jährliches Schwimmlager im Rahmen der Projekttage - Teilnahme von Mannschaften an den Wettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“ - unsere Schule unterstützt das jährlich in Bad Langensalza stattfindende internationale Weitsprungmeeting

> Miteinander an unserer Schule - Umgangsformen innerhalb der Schulgemeinde verbessern - Schüler helfen Schülern entsprechend Buddy-Projekt, auch Streitschlichtung umsetzen - Nutzen von Projektangeboten der Sozialpädagogin zur Weiterentwicklung der Sozialkompetenz - Partnerschaft mit dem Diakonieverbund zur Förderung von gegenseitigem Verständnis und Akzeptanz - Anwendung von Methoden zur Konflikt- und Stressbewältigung im Schulalltag - gemeinsame Gestaltung traditioneller schulischer Höhepunkte des Schuljahres, wie z.B. Adventsprojekt, Schnuppernachmittag, Projekttage, Präsentationsabend
Weiterlesen